Serviettentechnik – Die Vierfachfaltung (Tafelspitz)

Serviettentechnik – Die Vierfachfaltung (Tafelspitz)

Eingetragen bei: Deko Tipps & Tricks | 0

In der Serie „Serviettentechnik“ werden wir Ihnen verschiedene Formen der Serviettenfaltung präsentieren.

Wenn Sie sich schon immer gefragt haben wie Top-Restaurants oder Veranstalter ihre aufwendige Serviettenfaltung umsetzen, sind Sie hier genau richtig. Wir zeigen Ihnen in dieser Serie unterschiedlichste Techniken, von der einfachen und schnellen Faltung, bishin zu hochkarätigen und anspruchsvollen Serviettentechnik.

Die Vierfachfaltung (Tafelspitz)

Die Vierfachfaltung ist eine etwas anspruchsvollere Technik als die Zweifachfaltung. Sie ist jedoch immer noch schnell gemacht, relativ einfach und gleichzeitig auch eine klassische Falttechnik. Sie können diese Servietten zu unterschiedlichsten Anlässen verwenden, denn auch für besondere Anlässe wie beispielsweise Hochzeiten ist diese Falttechnik angemessen.

Vorteile und Nachteile auf einen Blick

+ Schnelle Herstellung

+ Schönes Ergebnis

– Relativ zugempfindlich weil nicht so standfest wie andere Techniken

– Nicht gut aufzubewahren bzw. vorzubereiten

Textanleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

Im ersten Schritt legen Sie die Serviette direkt vor sich auf eine gerade Oberfläche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als nächstes klappen Sie die Serviette in der Mitte auf.

 

 

 

 

 

 

Die aufgeklappte Serviette glatt streichen und breit vor sich legen.

 

 

 

 

 

 

Es entsteht ein zweilagiges, zur unteren Seite hin geöffnetes Rechteck.

 

 

 

 

 

 

Im nächsten Schritt klappen Sie von der unteren rechten Ecke die obere Lage hoch und legen Sie diese auf die Ecke unten links. Daraus entsteht aus der rechten Seite der Serviette ein nach oben gerichtetes spitzes Dreieck.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klappen Sie die linke Hälfte des Dreiecks symmetrisch auf die rechte Hälfte.

 

 

 

 

 

 

Streichen Sie nun die oberen Kanten ein wenig glatt, sodass mehr stabilität entsteht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun klappen Sie die linke Seite von der unteren linken Ecke hoch und legen Sie diese auf die Ecke unten rechts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wiederholen Sie den Schritt zuvor und klappen Sie erneut die linke untere Ecke auf die Rechte unterer Ecke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im letzten Schritt klappen Sie die letzte Serviettenseite hinten herum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Bedarf können Sie jetzt noch die Kanten mit zwei Fingern nachziehen und somit verstärken. Fertig ist Ihr Tafelspitz.

Videoanleitung